- Werbung -

Dürfen Hunde Mango essen?

Wenn Sie Ihren Hund mit dem richtigen Futter füttern, verringert sich die Wahrscheinlichkeit von Gelenk-, Knochen-, Bänder- und Mobilitätsproblemen. Es hält das Körpergewicht in Schach und fördert ein gesundes Herz und eine gesunde Lunge. Zu viel “Menschenfutter” kann zu einer Reihe von Problemen führen, wie z. B. zu einer verminderten Leberfunktion und vielem mehr.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie Ihren Hund gesund, glücklich und satt halten können, und erfahren Sie mehr über die Vorteile (und Risiken) von Mangos für Hunde.

Können Hunde Mango essen?

Hunde lieben süße Leckereien, genau wie Menschen. Mangos sind voller Nährstoffe, die für Hunde und Menschen von Vorteil sind. Wenn Sie sich jemals gefragt haben, ob Mangos für Hunde sicher sind, lautet die kurze Antwort: JA.

Aber diese Antwort hat mehrere Aspekte. Sie sollten Ihrem Hund nicht jeden Tag riesige Mangoscheiben zum Frühstück füttern – und schon gar nicht alle Teile der Mango. Lassen Sie uns diese Antwort ein wenig genauer ausarbeiten.

Vorteile von Mangos für Hunde

Mangos sind süß, weich, fleischig und für Hunde leicht zu fressen. Das macht sie zu einem großartigen Leckerbissen oder einer kleinen Ergänzung zu jeder Mahlzeit. Sie können sowohl an große als auch an kleine, alte und junge Hunde verfüttert werden.

Wie viele andere Früchte und Beeren bieten auch Mangos einige ernährungsphysiologische Vorteile für Ihren Hund.

Mangos sind fett-, natrium- und cholesterinfrei. Sie sind eine fantastische Quelle für die Vitamine A, B6, C und E, zusätzlich zu einigen anderen Vitaminen und Mineralien. Mangos sind im Grunde ein Superfood!

Sie können Ihrem Welpen Mangos sowohl bei Zimmertemperatur als auch gefroren geben. Gefrorene Stücke eignen sich hervorragend, um Ihren Hund in den warmen Sommermonaten abzukühlen. Sie können auch überlegen, Mangos oder andere Früchte zu dehydrieren, um einen tollen Snack für unterwegs herzustellen.

Es ist wichtig, dass Sie Ihrem Hund die empfohlene Dosis an Mangos geben und ihn nicht mit zu großen Mengen füttern. Genau wie bei uns Menschen gilt: Alles in Maßen! Je nach Rasse und Gewicht Ihres Hundes können Sie sich mit seinem Tierarzt über die empfohlene Dosis an Mangos beraten.

Wie wir bereits erwähnt haben, hat diese Antwort einige Aspekte. Die Fütterung Ihres Welpen mit Mangos ist mit einigen Vorbehalten verbunden. Hier sind einige Dinge, die Sie beachten sollten, bevor Sie Ihrem Hund diesen leckeren Snack geben.

Vorbehalte bei der Fütterung Ihres Hundes mit Mango

Bevor Sie Ihrem Hund eine ganze Mango in die Hand drücken, sollten Sie einige Vorsichtsmaßnahmen beachten, die alle Tierbesitzer kennen sollten.

Lassen Sie Ihren Hund nicht an den Kern der Mango herankommen.

Erstens, aus offensichtlichen Gründen – der Kern kann eine Erstickungsgefahr darstellen. Wenn Ihr Hund den Kern versehentlich verschluckt, kann er ihn leicht passieren. Wenn Sie jedoch Anzeichen für ein verändertes Verhalten oder eine veränderte Ernährung feststellen, bringen Sie Ihren Hund sofort zum Tierarzt.

Zweitens enthält der Kern eine kleine Menge Zyanid, das für die Verdauung und das allgemeine Wohlbefinden Ihres Hundes schädlich sein kann. Viele Samen und Kerne enthalten Spuren von Amygdalin, einer organischen Blausäure- und Zuckerverbindung, die bei der Verstoffwechselung zu Blausäure (HCN) abgebaut wird.

In den meisten Fällen, sofern die Kerne nicht gekaut, zerkleinert oder zermahlen werden, sollten sie relativ harmlos sein. Aber der Magen eines Hundes ist empfindlicher als der eines Menschen, und man sollte ihm den Mangokern nicht geben. Unabhängig davon ist die Erstickungsgefahr ein ausreichender Grund zur Besorgnis, um sie fernzuhalten.

Da Mangos außerdem faserig sind, kann dies bei Ihrem Welpen Verdauungsprobleme verursachen. In großen Dosen oder bei zu regelmäßigem Verzehr kann dieser Überschuss an Ballaststoffen zu Magenproblemen führen. Deshalb sind kleine Dosen in Maßen am besten geeignet.

Zu viel Mango kann auch Karies verursachen, da Mangos Zucker enthalten, der im normalen Hundefutter nicht vorkommt.

Und schließlich ist die Schale der Mango für manche Hunde schwer zu verdauen. Um Verdauungsprobleme zu vermeiden, ist es am besten, alle Lebensmittel mit Schale zu schälen. Im Falle Ihres Haustieres ist es immer besser, auf Nummer sicher zu gehen.

Ideen für die Fütterung Ihres Hundes mit Mangos

Nun, da Sie alle Vorteile und potenziellen Bedenken bei der Fütterung Ihres Hundes mit Mangos kennen, wie sollten Sie es anstellen?

Der erste Weg ist der einfachste und unkomplizierteste: Geben Sie den Hunden Mangos so, wie sie sind. Schälen Sie zunächst Ihre Mango, schneiden Sie sie auf und werfen Sie den Kern weg. Dann schneiden Sie die Mango in Scheiben oder Würfel, je nach Größe Ihres Hundes, um ihm ein handliches Stück zu geben.

Für größere Hunde sind auch größere Stücke in Ordnung. Da das Fruchtfleisch der Mango so weich ist, kann Ihr Welpe es leicht kauen. Für kleinere Hunde sind kleinere Stücke besser, um die Gefahr des Verschluckens zu vermeiden.

Sie können Ihrem Hund diese Stücke sofort geben oder sie für eine spätere Belohnung einfrieren! Eine gefrorene Mango kann Ihren Hund in den wärmeren Monaten abkühlen – außerdem beschäftigt sie ihn etwas länger als ein normales Leckerli: ein toller Bonus!

Eine weitere tolle Idee ist es, Mangos zu dehydrieren.

Dies ist perfekt als Snack für unterwegs. Vielleicht steht eine Wanderung an, und Sie möchten Ihrem Hund während des Spaziergangs eine Leckerei geben. Getrocknete Mangos sind leicht zu transportieren und gut haltbar.

Vielleicht können Sie sogar heimlich einen Bissen zu sich nehmen!

Mangos sind auch eine tolle Idee für das Training Ihres Welpen. Mit minimalen Abstrichen können Sie Ihren Hund trainieren, indem Sie Mangos als Leckerli zur positiven Verstärkung verwenden – beachten Sie nur die oben erwähnten angemessenen Dosierungen und Vorsichtsmaßnahmen

Wie Sie Mangos für Ihre Hundeleckerlis trocknen

Sie können Mangos allein dehydrieren oder sie mit anderen köstlichen Lebensmitteln kombinieren, um ein hervorragendes Hundeleckerli zu erhalten.

Je dünner die Scheiben sind, desto schneller trocknet die Frucht. Je dicker die Scheiben, desto länger dauert es, bis die Frucht zu perfekten kleinen Snacks getrocknet ist.

Zuerst brauchen Sie einen Dehydrator.

Wenn Sie die Mangos vorher in einem Zitronenbad einweichen, kann dies das Braunwerden verhindern. Schälen und schneiden Sie die Mangos in Scheiben und geben Sie sie in das Zitronenbad. Sie können auch andere gesunde Früchte wie Äpfel hinzufügen – stellen Sie nur sicher, dass Sie sich über die giftigen und ungiftigen Optionen informiert haben!

Nehmen Sie die Mangoscheiben aus dem Zitronenbad und tupfen Sie sie trocken. Legen Sie sie dann in einer einzigen Schicht auf die Dehydratorbleche. Achten Sie darauf, dass sich die Scheiben nicht berühren oder übereinander liegen

Stellen Sie Ihren Dehydrator auf etwa 130 Grad ein. Bei dünneren Scheiben haben Sie bereits nach vier Stunden dehydrierte Mangoscheiben. Dickere Scheiben sind in etwa 8-12 Stunden fertig.

Für knusprigere Scheiben lassen Sie die Mango länger im Dehydrator. Je kaufreudiger die Scheiben sind, desto schneller müssen Sie sie Ihrem Hund füttern, da sie sich schneller drehen. Je knuspriger sie sind, desto länger sind sie haltbar

Knusprige Scheiben sollten sich in einem luftdichten Behälter bis zu zwei Wochen halten

Wenn Sie keinen Dehydrator haben, können Sie Ihren Backofen auf der niedrigsten Stufe verwenden. Kontrollieren Sie Ihre Leckerlis nach etwa zweieinhalb Stunden.

Was kann ich meinem Hund sonst noch füttern?

Wie Sie sehen, sind Mangos ein gesunder, leckerer Leckerbissen für Ihren Hund. Sie werden sich nie wieder fragen müssen: “Können Hunde Mangos essen?”

Solange Sie die richtigen Vorsichtsmaßnahmen treffen, werden Ihre Hunde diese fleischige, nahrhafte, süße Leckerei gerne essen.

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

7,584FansGefällt mir
5,669NachfolgerFolgen
4,216AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Latest Articles

© Hunde-Training-Online.de