Dürfen Hunde Chips essen?

Dürfen Hunde Chips essen

Woah! Mein Hund hat eine ganze Tüte Kartoffelchips gegessen! Was soll ich tun?

Knusprig und lecker, Chips gehören zu den häufigsten Snacks im Haushalt. Während man sich abends einen Film ansieht, ist es schwer, diesen Leckereien zu widerstehen. Manchmal fühlen sich Haustierbesitzer versucht, Chips an ihre Hunde zu verfüttern, da die meisten Menschen daran gewöhnt sind, ihr Essen mit ihnen zu teilen. Aber können Hunde Chips essen?

Können Hunde Chips essen?:

Es ist am besten, Ihrem Hund keine Chips zu füttern, um gefährliche Nebenwirkungen zu vermeiden.

Die kurze Antwort:

Wenn Sie auf dem Sofa eine Tüte Chips genießen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis er anfängt, um eine Kostprobe zu betteln. Sie sollten jedoch vermeiden, Ihren Hund mit jeder Menge Chips zu füttern, um gefährliche Nebenwirkungen zu vermeiden. Hier ist der Grund, warum eine Tüte Chips keine tolle selbst gemachte Leckerei für Ihren Hund ist.

Chips bieten keine gesundheitlichen Vorteile

Chips für HundeObwohl Chips aus natürlichen Nahrungsmitteln wie Kartoffeln hergestellt werden, bieten sie keine gesundheitlichen Vorteile für Mensch und Hund. Chips sind im Grunde leere Kalorien, die der Körper nicht braucht. Diese verarbeiteten Lebensmittel sind nicht gut für Ihren Hund, da alle Nährstoffvorteile während der Verarbeitung verloren gehen.

Im Gegensatz zu dem, was die meisten Hersteller Ihnen weismachen wollen, sind auch gebackene Chips verarbeitete Lebensmittel und nicht gesund für Ihren Hund. Chips setzen Ihren Hund also einer Menge potenzieller Gesundheitsrisiken aus, ohne dass er davon profitiert.

Auswirkungen von Chips auf Hunde

Sowohl für Menschen als auch für Hunde sind Chips an sich nicht gefährlich oder giftig. Das Fett, der Salzgehalt und andere Inhaltsstoffe wie z. B. Tomatenmark führen jedoch mit Sicherheit zu zahlreichen gesundheitlichen Problemen bei Ihrem pelzigen Freund. Hier sind die Gefahren der Fütterung von Chips an Ihren Hund:

  • Salzvergiftung und Nierenschäden

Das Vorhandensein von zu viel Salz in den Chips kann zu einer Salzvergiftung oder sogar zu Nierenschäden bei Ihren Hunden führen. Einige der häufigsten Anzeichen, die Sie beobachten können, wenn dies bei Ihrem Hund passiert, sind Erbrechen, Durchfall, Appetitlosigkeit und Gleichgewichtsstörungen beim Laufen. Sie sollten sofort Ihren Tierarzt aufsuchen, wenn Sie eines dieser Anzeichen bemerken, um eine korrekte Diagnose zu stellen.

  • Ungesunde Fütterungsgewohnheiten

Wenn wir unsere Hunde mit Chips füttern, entsteht eine ungesunde Gewohnheit, die zu durchbrechen Zeit braucht. Wenn der Hund erst einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird es extrem schwer, mit dem ständigen Verzehr dieses Junkfoods aufzuhören. In einigen Fällen kann der Hund anfangen, gesundes Futter abzulehnen, was sich negativ auf die Gesundheit Ihres pelzigen Freundes auswirken kann.

Für Menschen kann es leicht sein, mit dem übermäßigen Verzehr von Chips aufzuhören, da sie über die nötige Willenskraft verfügen und auch sozialen Druck verspüren, gesund zu leben. Dieses “Kontrollsystem” gibt es bei Hunden jedoch nicht, und sie werden immer nach Chips greifen, wenn sie hungrig sind.

Da die Energie von Chips nicht lange anhält, besonders wenn Ihr Hund aktiv ist, wird er immer versuchen, mehr zu essen, um seinen Hunger zu stillen. So entsteht ein Teufelskreis, der den Hund übergewichtig macht und zu anderen Komplikationen führen kann, die durch Übergewicht verursacht werden.

  • Schädliche Geschmacksrichtungen

Während Gewürze das Essen für den Menschen interessant und schmackhaft machen, vertragen nur wenige Hunderassen scharfes Essen. Das liegt daran, dass Hunde weniger Geschmacksknospen haben als Menschen (nur 1700 im Vergleich zu etwa 9000 beim Menschen). Das heißt nicht, dass sie keine scharfen Speisen essen können, aber sie finden es weniger amüsant als Menschen.

Die Hersteller von Chips fügen außerdem verschiedene künstliche Aromen hinzu, um sie schmackhaft und für den Menschen höchst ansprechend zu machen. Doch während ein durchschnittlicher Mensch den Ansturm von Aromen amüsant findet, schmeckt die Vielfalt der zugesetzten Aromen für Hunde lediglich gleich.

Diese künstlichen Aromen verursachen bei Hunden eine Reihe von Problemen, darunter Durchfall, Blähungen und Magenschmerzen. Daher ist es die Mühe nicht wert, Ihren Hund mit Chips zu füttern, wenn er nicht die gleiche Befriedigung genießen kann wie Sie.

Sind Chips gesund für Hunde

  • Dehydrierung

Falls Sie es noch nicht wussten: Salz macht den Hund durstig. Deshalb wird Ihr Hund nach dem Fressen von Chips nach dem Wassernapf greifen. Wenn er jedoch kein Wasser im Napf findet, könnte er an Dehydrierung leiden, ohne dass Sie es merken, da die meisten Menschen nicht immer wissen, was der Köter vorhat.

In freier Wildbahn erhalten Hunde ihren Salzbedarf über das Fleisch, das etwa 80 % ihrer Ernährung ausmacht. Daher nehmen sie nur selten Salz zu sich. Das bedeutet, dass Sie salzige Snacks von Ihren Hunden fernhalten sollten und immer dafür sorgen sollten, dass der Wassernapf mit Wasser gefüllt ist, falls sie salziges Futter im Haus fressen.

  • Erstickungsgefahren

Chips werden in modernen Tüten angeboten, die ziemlich schwer zu zerreißen sind. Das stellt eine große Gefahr für Hunde dar, da sie beim Greifen nach den Chips leicht in der Tüte stecken bleiben können. Infolgedessen kann der Hund leicht ersticken und sterben, da Hunde Gefahren in der häuslichen Umgebung nicht wie Menschen einschätzen können.

Um dies zu vermeiden, bewahren Sie die Chips immer außerhalb der Reichweite Ihres Hundes in einem geschlossenen Schrank auf und reinigen Sie Ihre Küche, um alle potenziell gefährlichen Lebensmittel zu entfernen. Außerdem sollten Sie die Chips-Tüten nach dem Verzehr der Chips ordnungsgemäß entsorgen.

Was ist mit normalen Kartoffeln?

Können Hunde Kartoffelchips essen? Sie können Ihren Hund mit normalen Kartoffeln füttern, aber es kommt darauf an, in welchem Zustand sie sind. Bei den meisten Hunden können grüne Kartoffeln zu Magen-Darm-Problemen, Schwäche, Verwirrung und Lethargie führen. Das bedeutet, dass es am besten ist, rohe Kartoffeln in der Ernährung Ihres Hundes zu eliminieren.

Süßkartoffeln hingegen sind sicher und gesund für Hunde. Sie bieten eine Reihe von Vorteilen, darunter die Unterstützung eines gesunden Verdauungssystems aufgrund ihres hohen Ballaststoffgehalts. Außerdem sind sie fettarm und enthalten wichtige Vitamine wie Vitamin A, C und B6. Gekochte, pürierte und gebackene Süßkartoffeln sollten jedoch nur gelegentlich an Hunde verfüttert werden.

Es ist üblich, Süßkartoffeln für Hunde zu kochen, zu dehydrieren oder einzufrieren, aber Sie sollten mit kleinen Portionen beginnen. Denken Sie daran, dass der Hund möglicherweise einen empfindlichen Magen hat, und manche mögen den Geschmack nicht. Sie können auch versuchen, die Süßkartoffeln zu kochen oder zu dämpfen und sie mit trockenen Kroketten zu mischen, um den Nährwert zu erhöhen.

Fazit

Können Hunde also Chips essen? Hier ist Ihre Antwort. Bei all den negativen Nebenwirkungen, die mit Junkfood verbunden sind, ist es am besten, wenn Sie Ihrem Hund keine Chips füttern. Der Hund mag zwar den Geschmack lieben, aber diese Lebensmittel sind unsicher und Sie gefährden seine Gesundheit, wenn Sie Ihre leckeren Chips mit Ihrem pelzigen Freund teilen. Wenn der Hund jedoch ohne Ihr Wissen Chips frisst, stellen Sie sicher, dass der Wassernapf genügend frisches Wasser enthält, um Probleme mit der Dehydrierung zu vermeiden.

Mehr zu diesem Thema:

43 Tipps für neue Welpenbesitzer

43 Tipps für neue Welpenbesitzer

Etwa am zweiten Tag des Lebens mit einem neuen Welpen fragen sich die meisten Menschen : "Worauf habe ich mich da bloß eingelassen?" Wenn Sie einen Welpen nach Hause bringen, werden Sie plötzlich mit unangenehmen Verhaltensweisen wie Jammern, Beißen, Springen, Kauen...

Warum Welpen bellen und wie man es stoppt!

Warum Welpen bellen und wie man es stoppt!

Wenn Sie sich schon einmal gefragt haben: "Warum bellt mein Welpe so viel?", dann sind Sie auf dem richtigen Blog gelandet! Wir befassen uns mit den Gründen, warum Welpen bei scheinbar allem bellen, sowie mit Techniken, die Sie zu Hause anwenden können, um übermäßiges...

Das beste Alter für die Kastration Ihres Hundes

Das beste Alter für die Kastration Ihres Hundes

  Die richtige Wahl des perfekten Alters für die Kastration Ihres Hundes wird in der tiermedizinischen Literatur seit Jahrzehnten diskutiert. In den letzten Jahren haben sich Tierheime und Tierrettungsorganisationen für eine frühzeitige Kastration im Alter von 6...

Dog Owner Reviews